Walter Lang GmbH

Bio-Süßungsmittel

 

Neben dem Honig haben wir auch verschiedene Bio-Süßungsmittel im Sortiment. Bei der Herstellung werden die Fruchtsäfte schonend unter Vakuum eingedickt.

Im Gegensatz zum Zucker (Haushaltszucker, Rohrzucker oder Rübenzucker) der zu 99,9 % aus reiner Saccharose besteht und eines der isoliertesten Lebensmittel unserer Zeit ist, zeichnen sich die Bio-Süßungsmittel durch ihren hohen Anteil an natürlichem Fruchtzucker aus.

Alle Dicksäfte zeichnen sich durch ihre gute Löslichkeit und Dosierungbarkeit aus. Sie eignen sich besonders gut zur Süßung von Getränken, Obst- und Gemüsesäften, einschl. Tee-, Sport- und Fitnessdrinks, zur Herstellung von Fruchtaufstrichen, Fruchtdesserts, von süß-sauren Gurken, Mixed Pickles und anderen Gemüsekonserven sowie auch zum Abrunden von pikanten Würzsaucen und Dessings.

Agavendicksaft

Agavendicksaft ist besonders harmonisch und sehr mild im Geschmack, seine Süße ist rein und fast neutral. Die Farbe ist klar und reicht von hellgelb bis goldgelb. Mit seiner hohen Süßkraft und der sehr guten Löslichkeit ist Agavendicksaft eine echte Alternative zu Rohr- und Rübenzucker!
    

  • Das neue Süßungsmittel mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten:
  • ideal zum Süßen von Getränken,
  • hohe Löslichkeit in allen kalten und warmen Medien,
  • hohe Süßkraft,
  • verstärkt den natürlichen Geschmack von Früchten und Milchspeisen,
  • erhöht die Saftigkeit (Feuchtigkeit) in feinen Backwaren,
  • rundet das Aroma aller Rezeptbestandteile harmonisch ab,
  • niedriger Wassergehalt, deshalb gut lagerfähig,
  • geringe Kristallisationsneigung.

Die Anwendung von Agavendicksaft:

Konfitüre/Fruchtaufstriche/Gelees:
Agavensaft hat die Eigenschaft, das er vor allem den Geschmack von Fruchtzubereitungen unterstützt und nicht maskiert, wie andere Süßungsmittel.

Milch- und Milchprodukte/Eis/Desserts:
Auch als Zutat in Milch und Milchprodukten ist Agavensaft sehr gut geeignet, denn das Endprodukt schmeckt deutlich abgerundeter, voller und aromatischer.

Feine Backwaren/Kuchen/Gebäck:
Agavendicksaft verbessert er die Frischhaltung in Backwaren und bräunt intensiver als Zucker. Besonders geeignet für Bisquit, Sandmassen und Hefeteig.

Die ernährungsphysiologische Bedeutung von Agavendicksaft:
Der Fruchtzuckergehalt des Agavendicksaftes ist sehr hoch. Als Einfachzucker kann ihn der menschliche Körper direkt verwerten und schnell als Energie für Gehirn, Nerven und Muskeln umgewandelt werden. Im Agavendicksaft sind noch viele Mineralstoffe und Spurenelemente - wie Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen - enthalten und bei einem geringeren Kaloriengehalt als Zucker, ist er das ideale Süßungsmittel, für jeden, der sich gesund ernähren will.

Druchschnittliche Nährwertanalyse pro 100 g:
Brennwert: 1308 kJ/308 kcal
Eiweiß: 0,0 g
Kohlenhydrate*: 70,0 g
Fett: 0,5 g

* Zuckerspektrum/Besonderheiten: mind. 65 % der Zucker liegen als Fruchtzucker (Fructose) vor, 30 - 33 % sind Traubenzucker, die restlichen 2 - 5 % entfallen auf Saccharose und andere Oligosaccharide.

Broteinheiten: 18 g Agavendicksaft entsprechen 1 Broteinheit.    

Für Anfragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok